Soziale Problematik

Soziale Problematik bei Rückenleiden

Wie sehr schränkt das Rückenleiden Sie ein?
Immer wieder begegnen wir in Gesprächen mit unseren Patienten, aber auch mit Kollegen, der Vorstellung, ein Bandscheibenleiden verändere das gesamte Leben des Patienten: Dabei ist die Rede von Umschulungsmaßnahmen und einer Beschränkung körperlicher Aktivitäten auf ein Mindestmaß.

Informieren Sie sich gut, bevor Sie einer Umschulung zustimmen
Diese Bedenken teilen wir nicht. Bei einer sachgerechten Behandlung des Bandscheiben- und Rückenleidens ist mit keinen derartigen Folgen zu rechnen. Sollte Ihnen von Ihrem Arzt, im Rahmen einer Beratung beim Arbeitsamt oder von anderer Seite zu einer Umschulung geraten werden, so möchten wir Sie in Ihrem eigenen Interesse darum bitten, weiteren ärztlichen Rat einzuholen und ggf. diesen Schritt noch einmal genau zu überdenken. Eine Umschulung hat weitreichende Konsequenzen.

Mögliche Konsequenzen einer Umschulung
Auch eine Umschulung wird Ihnen nicht über die Schmerzen und Unannehmlichkeiten hinweghelfen, die ein Bandscheibenleiden mit sich bringt. Wie wir immer wieder aus Gesprächen mit Patienten erfahren, birgt eine Umschulung ein zusätzliches berufliches Risiko: Die Einarbeitung in einen neuen Beruf stellt eine besondere Herausforderung dar, die sich mit den zusätzlichen Beschwerden eines Bandscheibenleidens nur schwer meistern läßt. Nicht selten machen die Patienten die Erfahrung, daß sich auch in der neuen Tätigkeit das Bandscheibenleiden stärker bemerkbar macht, als sie dies zuvor erwartet hätten. Zu dem gesundheitlichen Leiden kommen damit auch berufliche Schwierigkeiten hinzu, die nicht selten auf die gesamte Lebenssituation des Patienten, insbesondere auf seine/ihre Familie, ausstrahlen.

Nichts überstürzen
Deswegen unser dringender Rat: Bitte berücksichtigen Sie all diese Bedenken, ehe Sie sich entscheiden, welchen Weg der Behandlung Sie einschlagen wollen!